Schlussstriche zieht man nicht mit dem Bleistift

1.000 Boote, Bleistifte und was wir daraus machen

*Bleistift*

*Bleistift*

Jetzt ist es fast rum das Jahr…und auch wenn wir irgendwie sagen, daß es auch wirklich Zeit wird, so war es doch auch stellenweise ein gutes Jahr.

Natürlich sind wieder viele Dinge passiert. Im Privaten, aber auch vor allem in der Welt. Dinge, die man nicht für möglich gehalten hätten und vor denen wir nicht die Augen verschließen dürfen.  Auch wenn sie manchmal so sehr schmerzen, daß man weglaufen möchte.

Ich wünsche mir für das neue Jahr offene Augen, mehr Miteinander und Füreinander, Respekt und Offenheit. Halten wir doch mal jemandem die Tür auf, der dafür zu beladen ist. Bieten den Platz an, weil der andere nicht mehr so gut stehen kann. Ein Moin, wenn man einen Laden betritt und ein Lächeln, wenn der gegenüber gerade trübsinnig scheint. Es geht doch im Grunde genommen nur um ein gutes Miteinander, um in diesem Chaos noch ein Lichtblick zu finden und miteinander friedlich zu leben.

Danke an alle, die mich in diesem Jahr besonders begleitet haben. Die in mein Leben gepurzelt sind, seit Ewigkeiten da sind und die sich mit mir verbunden fühlen, auch wenn ich manchmal im Trubel des Alltags verschwinde.

Ziehen wir also eine fetten Schlussstrich unter das Jahr 2016!

Ich wünsche Euch allen ein gutes, gesundes und freundliches 2017! Freue mich auf Euch!
Starten wir es mit einem Lächeln und fühlt Euch umarmt!

Eure Antje
die fuechsin

EIn, zwei, drei Eindrücke aus dem Jahr der Frau E. 🙂

 

 

 

Kalenderalarm 2017

Kalenderalarm 2017

Die Wochen der kreativen Kalenderplanung sind um und es ist eine schöne Auswahl an Jahresbegleitern fertig geworden. Es wurde gesprüht, geklebt, fotografiert, geschnitten, geknickt, geklebt, gemalt und zusammengebaut. Jeder Kalender wird so zum Unikat.

„Work in Progress“ heißt der Wand-, bzw. Tischkalender, den ich in diesem Jahr in drei Größen gefertigt habe. A5, A4 und A3.Der große Kalender ist nur zum Hängen, bei den beiden kleineren Größen gibt es die Auswahl zum Hinstellen/Hängen oder auch nur zum Hängen. Die Hintergründe der Kalender sind aus starker Pappe, die von mir einzeln verziert wurden. Eine Foldback-Klammer erleichtert das Tauschen der Kalenderblätter und dient zusätzlich als Aufhängung.

Hinzu kommt ein Taschenkalender in A6 und A5. Wochenübersicht, jede Doppelseite ist anders gestaltet. Jahresübersicht 2018, sowie Adressblätter und Notizseiten im Abspann. Auf recyceltem Papier gedruckt, im Karton-Umschlag zum selber bekleben, beschreiben, bemalen. Das Cover wurde einzeln verziert und die Innenrückseite mit einer Falttasche ausgestattet. In dieser findet ihr ein Potpourri von Aufklebern. Alle Taschen sind handgefertigt und eingeklebt, unterschiedliche Bänder verzieren den Buchkalender zum Verschliesen.

Die Kalender können direkt bei mir bestellt werden, bei DaWanda oder ihr besucht mich auf dem ELBRAUSCH Designmarkt am 19.-20.November 2016, Holstenglacis 6 in Hamburg.

img_3091-1

Buttonliebe 

Vorbereitung für das A Summers Tale Festival

Vorbereitung für das A Summers Tale Festival


Das 1.000-Button-Wochenende liegt hinter mir. Vorbereitung für A Summers Tale Festival. Neues und altes, ganz viel Handarbeit kombiniert mit Drucken…die Buttonmaschine hat geglüht 😉 Dank an die Muddi, die fleißige Biene. Kommt gut in die Woche! Gute Nacht! 💪 #buttonalarm #asummerstale16 #muckibudeist90er #buttonart #diefuechsin #herzisttrumpf #schwalbenliebe #diefuechsinontour

Schaufensteransicht lang

Altonale – Kunst im Schaufenster

Ich bin in diesem Jahr zum ersten Mal bei „Kunst im Schaufenster“ zur Altonale. Das Thema 2016 heißt „Flucht“. – Ob als Reaktion auf eine äußere Bedrohung oder als innerer Rückzug, ob politisch oder privat – das Thema ist Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. (Beschreibung des Themas der altonale).

Meine Bilder hängen bei Titus in der der Ottenser Hauptstraße 56-62, vom 1. bis zum 17.Juli 2016.

Das Thema ist kein leichtes und ich habe lange überlegt, was ich in die Fenster hängen soll, aber ich denke, ich habe eine gute Auswahl gefunden.

Die Bilder zu interpretieren, überlasse ich jedem selbst. Jeder hat da seine eigene Sicht der Dinge. Ich hoffe, sie gefallen Euch.

Ich danke den Mädels und Jungs von Titus Ottensen, allen voran Isa, mit der ich diese wunderbaren Fenster zusammengestellt habe und die mich ermuntert hat, mich zu bewerben.  Irma und Benni für Ihren Rat und all meine Lieben, die mich immer wieder aufs Neue unterstützen und mit Rat und Tat beiseite stehen.

Am 16. + 17.Juli bin ich dann auf dem Altonale Designmarkt. Im Gepäck das ein oder andere neue Original und Poster, Postkarten und ein Sammelsurium an Buttons jeglicher Art. Ein, zwei Überraschungsideen habe ich auch noch in der Hinterhand. Gucken wir mal, was die nächsten zwei Wochen noch so bringen.

Cherio!